}
HOME ABOUTME MYSWEETHOME INTERIOR FASHION RECIPES FREEPRINTABLES DIY PUBLIKATIONEN SPONSORING IMPRESSUM

April 27, 2015

... immer eine Reise wert! ♥





Ich bin zurück ;-) 
Sehr ruhig, war es hier in den letzen Wochen auf dem Blog, aber das hatte auch seinen Grund:

Eine wunderschöne Urlaubszeit liegt hinter mir! Ziel, war diesmal die Ostsee.♥ Schon sooo lange wollte ich mal wieder die Küste bereisen. Als Kind war ich mit meinen Eltern sehr oft da, aber in den letzten Jahren zog es uns in den Ferien immer mehr ins Ausland. Dabei hat die Ostsee für einen idyllischen Familienurlaub so viel zu bieten!

Ich habe mich an der See super erholen können, jeden Tag die Meerluft geschnuppert, die Dünen im Wind beobachtet, lange Strandspaziergänge unternommen, mit den Kindern im Sand gebuddelt, eeendlich mal wieder mehrere Bücher durchgelesen und mein Highlight:
 einfach mal die Seele im Strandkorb baumeln lassen! 

So simple, aber so traumhaft schön! ♥




Wir haben uns einige Ecken angeschaut:
Wustrow, der idyllische kleine Urlaubsort mit einer wunderschönen Seebrücke / Prerow, mit seinen traumhaft, weissen Sandstränden / Stralsund, mit dem beeindruckenden Meeresmuseum OZEANUM / Ahrenshoop, mit den hübschen kleinen Künstlerhäusern am Meer / ... und zu guter Letzt: 
Warnemünde, mit einem beeindruckenden Hafen und einer wunderschönen Strandpromenade.



 Für mich war dieser Urlaub auch eine Versuch. Ein Versuch, einfach mal auf meinen geliebten Laptop zu verzichten. Daher gab es auch keine vorbereiteten Blogposts. Auch das Handy habe ich größtenteils nicht beachtet. Ihr glaubt gar nicht, wie entspannend es ist,  nicht ständig darüber informiert zu sein, was gerade überall in der Welt passiert und gepostet wird ;-)  

Das Wetter war wunderbar und die Küste hat sich von allen Seiten gezeigt. Sturm, Sonne und Regen... wir hatten alles dabei! So, wie es bei einem echten Ostseeurlaub auch sein sollte ;-) 



 Nun gehts aber wieder los und der Alltag hat mich wieder!

Einige spannende Projekte warten auf mich und natürlich wird auch hier auf dem Blog wieder etwas mehr "Action" herrschen! Ich hoffe, Ihr habt Lust!? ♥


Bis bald "geliebte See"... ich komm wieder! ;-)

♥♥♥
Anika 












April 02, 2015

Frohe Ostern mit dem schokoladigsten und beerigsten Törtchen der Welt ♥


Da wir die Woche fleissig im Haus gearbeitet haben, dachte ich mir, eine kleine Belohnung für alle Beteiligten wäre da mal angebracht. Also habe ein kleines Törtchen für den Nachmittagskaffee vorbereitet ;-) 

Der gesamte Flur und das 1.Stockwerk erstrahlt jetzt im frischen "weißen Anstrich". Ich bin super happy, dass das Projekt endlich abgehakt ist und wieder Ordnung ins Haus kommt! Demnächst gibts auch ein paar Fotos dazu...erst müssen aber wieder ein paar Bilderrahmen an die Wand und hier und da, fehlt noch das letzte Finish!



Das Rezept für dieses "oberleckere, durchaus kalorienreiche, schokoladige und beerige Törtchen der Welt" reiche ich euch demnächst nach! Momentan bin ich etwas unter Zeitdruck, da noch sooo viel vorbereitet werden muss! Bei Gelegenheit schreibe ich alles mal zusammen.




 Den Tisch habe ich ganz schlicht eingedeckt. Etwas Lieblingsgeschirr in anthrazit und weiss und ein paar goldene Eierlein reichen für mich zum Osterfest völlig aus.





So, mir bleibt jetzt nur noch Euch allen da draußen ein wundervolles und ruhiges Osterfest zu wünschen. 
Geniesst die freien Tage, bleibt gesund und gaanz viel Freude beim Eiersuchen ;-) 




Ich werd jetzt erstmal eine kleine Bloggerpause einlegen und wir hören uns dann bald wieder!... 
Versprochen ;-)

Allerliebste Grüße 


Anika








März 29, 2015

Zimt-Zucker Osterhasis und Blütendeko im Teller



Am Wochenende habe ich mit den Kindern die Küche unsicher gemacht. Da wir uns schon wieder fix in der Osterwoche befinden, haben wir kleine Zimt-Zucker Osterhasis gebacken.

Die gehen mit etwas Übung ganz schnell von Hand! ♥




Den Tisch habe ich mit vielen weissen und zart-gelben Blüten dekoriert! Gerade im Frühling können es nicht genug Blüten sein!!! Der Duft.... traumhaft!!! ♥ 

Auch abgeschnitten machen sich kleine "Blütenreste" kann wunderbar. Es muss ja nicht immer die klassische Vase auf dem Tisch stehen. ;-) Ich nehme dafür gern einen etwas tieferen Teller. Da fülle ich ein wenig Wasser rein und arrangiere dann die Blüten, Eierschalen und Federn.




 Rezept Osterhasen

Hefeteig: 

500g Mehl
1 Würfel frische Hefe
2 Eier (Gr. M)
50g Butter (zimmerwarm) 
200 g lauwarme Milch
etwas Salz 

Den Teig zubereiten und ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Dann den Teig aus der Schüssel nehmen und gut durchkneten. Anschliessend mit den Händen dünne Schnüre rollen und den Teig so legen, dass ein Osterhase dabei entsteht. Noch kleine Teigkugeln formen und diese in die Mulde des Osterhasen stecken. Ergibt soszuagen ein "kleines Hasenstummel-Schwänzchen". Ein Eigelb in die Schüssel geben und damit die kleinen Teigosterhasen dünn bestreichen. Nun noch eine Zimt-Zuckermischung darüber verteilen und ab in den Backofen!

Alles im vorgeheizten Backofen bei Umluft 175 Grad ca. 7-10 Minuten backen.



Die kleinen gebackenen Osterhasi sind wirklich super süß und machen sich 
auch super zum Osterbrunch !! ♥


Ein paar der Häschen habe ich in schlichte, weiße Butterbrotüten gepackt - mal eine andere Art des typischen Osternests! Sie werden in den nächsten Tagen als kleine Osterüberraschung an liebe Freunde gehen... vorausgesetzt sie werden gefunden ;-)

Die Tüten habe ich noch mit schwarzen Klebepunkten, einer Feder und einem kleinen Anhänger versehen.
Ratz-Fatz, ist ein kleines Osterpräsent fertig!



Bei uns stürmt es heute wie verrückt... das gibt wohl dieses Jahr "fliegende Ostereier" ...tztztzt! :-)

Habt eine feine Osterwoche, 


Anika



Espressotassen designletters: von hier 
Teller bloomingville weiss: von hier 


März 28, 2015

Lesestoff im richtigen Licht ♥



Ja, Lesen bildet... ich weiss ;-) Nur leider komm ich viel zu selten dazu! Früher habe ich jeden Roman verschlungen, innerhalb kürzester Zeit 600 Seiten gelesen und das Ganze auch noch im völligen Entspannungsmodus! 

Durch die täglichen Aufgaben die das Leben so bereit hält, bleibt leider kaum noch Zeit dafür und irgendetwas ist immer erstmal wichtiger und hat Priorität. Oft erwische ich mich dann auch doch dabei, eher mal fix das Tablet griffbereit zu haben als ein gedrucktes Buch...

ABER...

das soll sich jetzt ändern! ;-) 

Zumindestens habe ich mir das gaaanz fest vorgenommen... "Back to the roots" sozusagen! Daher habe ich mir eine hübsche Leselampe im Industrielook von hier angeschafft! Gut platziert ist sie schon mal... jetzt heisst es nur noch, die "innere Ruhe" dafür zu finden. ;-) Der Shop  Lumizil ist erst ganz neu am Markt und Ihr findet da eine grosse Auswahl an hübschen Lampen für die "eigenen vier Wände"!♥




 Für uns haben nun auch die Osterferien begonnen und hier im Hause Stilreich freuen wir uns jetzt alle auf etwas Ruhe; viele, viele Ostereier und wenn ich mir was wünschen dürfte: Bitte, Bitte... traumhaftes Osterwetter!!! Jawohl, ich möchte endlich gaaanz viel Sonnenschein. Frühling von seiner schönsten Seite: Morgens, Mittags, Abends ;-)




Vielleicht kann ich die freie Zeit ja auch zum Lesen nutzen... "we will see" 
Für gute Buchtipps bin ich offen! ;-)

Habt ein feines Wochenende und einen wunderbaren Start in die neue Woche!

Allerliebste Grüße aus meiner "Leseecke",


Anika



 Lampe Lumizil: von hier 
Decke: von hier 
Kissen Tine K rosé: von hier

März 25, 2015

just white in the garden



  Da Ostern direkt vor der Tür steht und wir in den letzten Tagen TRAUMHAFTES Frühlingswetter hatten, habe ich mich reichlich mit Frühblühern eingedeckt. Diesmal alles in WEISS... ganz schlicht, so wie ich es im Garten um diese Jahreszeit am meisten liebe!♥




Besonders mag ich weiße Muscari und Veilchen. Gerade die Veilchen halten sich bei etwas Pflege bis in die Sommermonate hinein. Wirklich ein wunderschöner Anblick und genau richtig, wenn der Winter noch nicht ganz verschwunden, aber der Frühling auch noch nicht wirklich vollkommen da ist ;-))) 



 Und auch dieser hübsche Milchstern gedeiht nun im Garten.



 Zusammen habe ich alles in eine alte Schale gepflanzt, die ich vor ein paar Jahren auf dem Flohmarkt ergattern habe. Mit ein paar Zweigen, etwas Moos und natürlich ein paar Ostereier + Federn dazu.




 Habt noch einen feinen Tag, egal ob im Garten oder anders wo ;-)
 
 ♥♥♥

Anika 





März 15, 2015

I´m so EGGcited!! - Rhabarber-Tarte und Langohr-DIY♥



 - I´m soo EGGcited ;-) -

Ja, Ostern steht schon wieder vor der Tür! Auch wenn ich es an Ostern dekomäßig eher dezent mag, meine Kinder lieben Herrn Langohr von ganzem Herzen! Daher habe ich für die Jungs ein paar Tassen angemalt.

Das Gesicht habe ich mir vorher ganz leicht mit Bleistift aufgemalt und dann mit einem Porzellanstift nachgezeichnet. Die Tassen sind richtig knuffig geworden und der Kakao schmeckt jetzt doppelt so gut daraus ;-)



Auch etwas osterliche Frische ist im Wohnzimmer eingezogen. Ein Hauch Flieder darf jetzt im Frühling schon mal sein! Das Kissen aus der neuen Kollektion von Tine K weckt richtig Frühlingsgefühle, hat ein ganz wundervolles Muster und wirkt so zart... fast wie handgemalt! ♥



Frühlingshaft, gehts auch in der Küche weiter: Tartes mag ich gerade besonders gern. 
Sie gehen relativ fix von der Hand und sind, egal ob süß oder herzhaft, immer super lecker! 
Daher habe ich den ersten Rhabarber für dieses Jahr auch direkt als Tarte verarbeitet.
 Am liebsten in Kombination mit einer dicken Baiserschicht obendrauf! Wenn schon, denn schon ;-)

Hier das Rezept dafür: 

Rhabarber-Vanille-Tarte   
Zutaten für 12 Stücke: 

1 Ei (Größe M)
100 g Butter
225 g feiner Zucker
170 g Mehl
400 g Rhabarber
75 ml O-Saft
1 Pkg. Vanillepudding
500 ml Milch
2 EL Zucker
100 ml Schmand
2 Eiweiß (Größe M)
1 Päckchen Vanillin-Zucker
2 EL Speisestärke
Puderzucker zum Bestäuben
Fett für die Form
Frischhaltefolie
evtl. Alufolie 


 Ei trennen. Butter in Stücke schneiden. Butter, 75 g Zucker, Mehl und Eigelb zuerst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten. Teig in Folie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Rhabarber waschen, putzen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen (ca. 30 cm Ø). Tarteform fetten und mit dem Teig auslegen. Überstehende Ränder nach innen einschlagen und festdrücken. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen.
Den Vanillepudding nach Anleitung kochen und etwas auskühlen lassen. Dann etwas Schmand unterrühren. Die Creme auf den Boden geben. Anschließend den Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden und im Topf mit etwas Zucker ca. 5 und 75 ml O-Saft Minuten einkochen. Zum Schluss die Speisestärke einrühren, damit das Kompott etwas Festigkeit bekommt. Das Kompott über die Puddingcreme in die Tarteform geben. 
 
 3 Eiweiß steif schlagen, dabei Vanillin-Zucker und 150 g Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis der Zucker sich gelöst hat. Den Eisschnee locker über die Tarteform verteilen.

. Tarte auf unterer Schiene im vorgeheizten Backofen ( Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 30 Minuten backen. Tarte eventuell mit Alufolie oder einem Backblech abdecken, falls die Oberfläche zu dunkel wird. Tarte herausnehmen und auf einem Kückengitter auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
 



Mit dem gleichen lustige Langohrgesicht, wie auf den Tassen, habe ich auch noch ein paar Eier verziert. Ausserdem haben wir mit Heidelbeersaft ein paar Eier eingefärbt. Das wird ganz gut und gibt einen tollen rauchblauen Ton!




 Nächste Woche gibts noch ein kleines Oster-Give Away für euch! Mal schauen, was sich da im Osternest für euch versteckt hat ;-)




 
Ich wünsche euch einen super Start in die neue Woche, 

allerliebste "Langohrgrüße" 

 ♥

Anika




Kissen rosé Tine K: von hier
Teller ABC designletters: von hier